Über mich

Wie schön wäre eine Welt, in der Babys und Kinder in Geborgenheit und mit allen Voraussetzungen aufwachsen, die sie für ein Entfalten ihres Potenzials benötigen und wünschen. Und wie schön wäre es, wenn auch die großen Leute  ganz sie selbst wären und als ganzheitlich agierende Vorbilder vorangingen… Daran arbeite ich mit allen meinen Möglichkeiten.

Viele Puzzlesteine meines Lebens haben mich zu meinem Beruf als Kinesiologin geführt. Frühe Prägungen meines Elternhauses in Bewegung, bewusster Ernährung, Natur, alternativer Medizin, Spiritualität, Umgang mit besonderen Menschen und deren Herausforderungen im Lernen und in der Alltagsbewältigung gehören ebenso dazu wie mein eigener Wachstumsprozess, auf dem mich unterschiedlichste Lehrer/innen begleitet haben. Eine der wichtigsten ist meine heutige Kollegin Renate Wennekes, an deren Institut ich 2009 die dreijährige Ausbildung zur Begleitenden Kinesiologin DGAK wie auch zur Entwicklungsbegleiterin IKL abgeschlossen habe. Als Mitglied der Internationalen Fakultät für Entwicklungskinesiologie arbeite ich heute mit ihr an Lehrplänen, Unterrichtsmaterial und Übersetzungen dieser Kinesiologierichtung.

Meine Töchter (2012, 2014) bereichern meinen Erfahrungsschatz täglich und Fortbildungen wie z. B. in ayurvedischer Massage bei Yvonne Jansen-Schulze, “Windelfrei” bei Julia Dibbern oder Trageberatung nach der ClauWi-Trageschule ergänzen mein Portfolio fortlaufend. Mein BWL-Studium und die über zehnjährige Tätigkeit als Personalerin und Vorstandsassistentin eines mittelständischen Gesundheitsunternehmens geben mir Verständnis für die zahlreichen Herausforderungen in der Arbeitswelt.

Die Frangipani-Blüte, die in meinem Logo farblich abgewandelt zu sehen ist, steht für mehr, als der Platz auf dieser Seite hergibt. Interessierte finden ihre Bedeutung hier. Aber so viel sei verraten: Es geht um Lebensfreude, Entspannung, Kreativität, Stärkung der Weiblichkeit und Vertrauen.